Neue Expertenrunde zur Lumdatalbahn am 24.01.2020

Die Chancen des ländlichen Raums stehen erneut im Mittelpunkt einer vom Verein Lumdatalbahn e.V. organisierten Expertenrunde. Natürlich geht es um den Beitrag, welchen die reaktivierte Lumdatalbahn für die Entwicklung der Städte und Gemeinden zwischen Lollar und Rabenau leisten kann. 

Auf besonderes Interesse stößt das Thema beim Bundestagsabgeordneten der SPD, Sören Bartol aus Marburg, der die Expertenrunde mitveranstaltet. Sören Bartol ist stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie stellvertretendes. Ausschussmitglied für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen. Ebenfalls anwesend ist die Landrätin des Landkreises Gießen, Anita Schneider. 

Voraussichtlich wird auch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung eine Vertreterin oder einen Vertreter in die Expertenrunde entsenden. Das Ministerium beschäftigt sich derzeit intensiv mit der Frage, wie reaktivierte Bahnstrecken zum Klimaschutz und zur Vitalisierung des ländlichen Raums beitragen können und betrachtet die Lumdatalbahn als Pilotprojekt. Die Veranstalter erhoffen sich interessante Einblicke in das Thema „Kosten und Nutzen von Bahnstrecken im ländlichen Raum“.

Eingeladen sind außerdem zahlreiche Kommunalvertreter aus dem Lumdatal, die – aus dem Publikum heraus – für Fragen und Diskussionsbeiträge sorgen werden. Moderiert wird die Expertenrunde durch Klaus Pradella vom Hessischen Rundfunk. Sie beginnt am 24.01.2020 um 16 Uhr im Bürgerhaus Allendorf (Lumda) und dauert bis ca. 18 Uhr. Gäste sind herzlich willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.