Neue „Standardisierte Bewertung“ – ganz grünes Licht für die Lumdatalbahn

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der Lumdatalbahn,

vom Bundesverkehrsministerium wurde am 28.06.2022 endlich die lange erwartete Überarbeitung der Kriterien für Standardisierte Bewertungsverfahren bei Nutzen-Kosten-Untersuchungen zu Förderprojekten nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz veröffentlicht. Diese zu bewerten und auf die Lumdatalbahn anzuwenden müssen wir den Fachkräften im Planungswesen überlassen. Allgemein wird jedoch von den neuen Richtlinien eine Erleichterung von Investitionen in den Schienenverkehr, gerade auch im ländlichen Raum, erwartet.

Aus Richtung des Bundesverkehrsministeriums gilt jetzt für die Lumdatalbahn der Satz: „Grüner wird’s nicht“.

Jetzt sind wieder unsere Akteurinnen und Akteure beim Land Hessen, beim Landkreis Gießen und beim Rhein-Main-Verkehrsverbund am Zuge. Die Planungen für die Neue Lumdatalbahn können und müssen umgehend vorangebracht werden!

Der Bedarf für neuen Güterverkehr am RHI-Werk in Staufenberg-Mainzlar bietet die Chance auf eine noch positivere Gesamtrechnung pro Lumdatalbahn. Der Planungsprozess wird aber auch ein Stück weit komplexer, denn der Güterverkehr benötigt eigene Weichen und Signalanlagen.

Legen Sie los, liebe Planende, liebe politisch Verantwortliche. Sie wissen ja – Eine gute Idee braucht einen langen Atem.

Ihr Vorstand Verein Lumdatalbahn e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen