Wanderausstellung MINT+ für Nachhaltigkeit und Frieden

Sowohl Lumdatal- als auch Horlofftalbahn-Aktivisten trafen sich heute mit Barbara Baumann, Initiatorin der Wanderausstellung „MINT+ für Nachhaltigkeit und Frieden“ im Gießener Hauptbahnhof.

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Dazu wurden zahlreiche interessante Ausstellungsstücke präsentiert.

Eine nachhaltige und friedliche Welt muss auf der globalen Ebene bewirkt werden. Doch auch und gerade wir sind gefragt, in den so genannten „entwickelten“ Ländern. Wie also sollen wir mit unseren Expertisen zur Mathematik, zu den Naturwissenschaften und zur Technik beitragen? Viele haben dazu Ideen, haben eine kooperative oder eine individuelle, eine private oder eine berufliche Agenda. Heute gab es die Möglichkeit mit Interessierten diese Themen anzusprechen.

Dabei kam passend zum Ambiente auch der Punkt der reaktivierbaren Bahnlinien wie die Lumdatal- und Horlofftalbahn zur Sprache. Diese können in vielen Bereichen einen guten Teil zu einer positiven und nachhaltigen Entwicklung beitragen. Darüber waren sich viele Beteiligte einig.

Die Ausstellung verbleibt über mehrere Wochen im DB-Reisezentrum des Gießener Bahnhofs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.