Allgemeine Geschäftsbedingungen und Beförderungsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Bedingungen gelten für die Beförderung in allen Zügen des Vereins „Lumdatalbahn e. V.“

Personenkreis

Kinder bis einschließlich 14 Jahre werden nur in Verbindung mit erwachsenen Begleitpersonen befördert. Die von uns einsetzten historischen Fahrzeuge sind nicht barrierefrei ausgestattet. Der Transport von Krankenfahrstühlen und Rollatoren kann nur nach vorheriger Absprache erfolgen. Gehbehinderten wird Einsteigehilfe durch das Personal gewährt (Bei Fahrkartenbestellung bitte angeben).

Fahrpreise

Die angegebenen Fahrpreise beziehen sich – soweit nicht anders angegeben – auf die Hin- und Rückfahrt. Für Kleinkinder unter zwei Jahren erhaben wir kein Beförderungsentgelt. Hierbei besteht jedoch auch kein Sitzplatzanspruch. Kinder (im Alter zwischen 3 und 14 Jahren) bezahlen einen ermäßigten Fahrpreis. Mit einer Familienkarte fahren bis zu zwei Erwachsene und drei Kinder. Wir sind ehrenamtlich tätig und bitten daher um Verständnis, dass wir keine weiteren Ermäßigungen auf die Fahrpreise gewähren können. Fahrkarten der Deutschen Bahn oder Verkehrsverbänden haben in unseren Zügen keine Gültigkeit.
Fahrzeugausfall
Bei Ausfall der Fahrt wird Ihnen der Fahrpreis zurückerstattet. Wir bemühen uns, Fahrtausfälle frühestmöglich mitzuteilen. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Haftung

Grundsätzlich haftet wir nur im Rahmen der für den Bahnbetrieb gesetzlich vorgeschrieben Versicherungen. Im Falle höherer Gewalt (z. B. Streckensperrung, Maschinenbruch an Fahrzeugen, behördliche Anordnung, Waldbrandgefahr) sind Regressansprüche ausgeschlossen. Alle Angaben von Fahrzeiten in den Angeboten, Plakaten oder Handzetteln sind als Richtwerte anzusehen und erfolgen allesamt ohne Gewähr. Bei unseren Sonderzügen kann es zu Verspätungen oder kurzfristigen Fahrplananpassungen kommen. Daraus können keine Regressansprüche abgeleitet werden.
Mitnahme von Fahrrädern, Kinderwagen und Gepäckstücken
Fahrräder, Kinderwagen und Gepäckstücke über Handgepäck hinaus können nur nach vorheriger Absprache und soweit Platz vorhanden ist, mitgenommen werden. Gefahrgut wird nicht befördert. Für während des Transports entstehende Schäden wird keine Haftung übernommen. Für entstanden Schäden an Fahrzeugen haftet der Eigentümer des Transportgutes.

Hinweise

Den Anweisungen und Hinweisen des Begleitpersonals in und an den Fahrzeugen sowie auf den Bahnsteigen ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Nichtbefolgung oder grob fahrlässigem Verhalten ist das Begleitpersonal berechtigt, Fahrgäste von der Weiterfahrt auszuschließen. Regressansprüche können daraus nicht abgeleitet werden. Bei unvorhergesehenem Halt / Aufenthalt ist ein Ausstieg nicht zulässig. Sollten einzelne Passagen dieser Bedingungen ungültig sein, bleiben die weiteren Teile weiterhin gültig. Gerichtsstand ist Gießen/ Lahn


Beförderungsbedingungen

Diese Bedingungen gelten für den Verkauf von Fahrkarten durch den Verein „Lumdatalbahn e. V.“

Bestellablauf

Standardmäßig versenden wir unsere Fahrkarten per Post. Eine Bestellung ist verbindlich. Der Kaufvertrag kommt mit Zahlungseingang zustande und erfolgt vorbehaltlich einer Datenprüfung durch uns. Nach Abschluss des Bestellablaufs erhält der Fahrgast bzw. Besteller die Bestätigungsmail. Nach Zahlung der Rechnung erfolgt die Zustellung der Fahrkarte. Zur Zahlung des Rechnungsbetrages wird eine Frist von sieben Tagen eingeräumt. Um Ihre Zahlung der Bestellung eindeutig zuordnen zu können, muss im Verwendungszweck des Überweisungsformulars zwingend der Name des Bestellers bzw. Fahrgasts eingetragen werden. Die erhaltene Fahrkarte ist auf Verlangen dem unserem Begleitpersonal vorzuzeigen. Geht eine Bestellung weniger als sieben Tage vor Fahrantritt bei uns ein, ist ein Versand der Fahrkarten per Post ausgeschlossen. In diesem Fall reservieren wir Ihnen ihre Sitzplätze und Sie erhalten die Fahrkarten am Fahrtag direkt im Zug. Zu jeder Fahrt gibt es einen Stichtag, an dem die Kostendeckung erreicht werden muss. Sollte der Zug bei Bestellungseingang bereits ausverkauft sein oder kann eine Fahrt auf Grund zu geringer Anmeldungen nicht durchgeführt werden, wird der bereits bezahlte Fahrpreis zurückerstattet. Für vergünstigt abgegebene Fahrkarten ist eine Erstattung ausgeschlossen.

Sitzplatzreservierung

Eine Bestellung beinhaltet nach Möglichkeit auch eine Sitzplatzreservierung. Bei Nachbestellungen zu Gruppenfahrkarten kann möglicherweise kein angrenzender Sitzplatz mehr angeboten werden. Ein Anspruch auf bestimmte Sitzplätze besteht nicht. Hier ist den Anweisungen des Personales im Zug Folge zu leisten.